Deutsche Bank

Personalbericht 2015

Mitarbeiter einbinden

Im Jahr 2015 schloss die Deutsche Bank eine Reihe interner Kampagnen und Workshops zur Sensibilisierung der Mitarbeiter zu den Werten und Überzeugungen ab. Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Institut der Deutschen Wirtschaft in Köln hinsichtlich einer Serie spezieller Seminare für Managing Director und Director in Deutschland wurde fortgesetzt und als festes Modul in die Führungskräfteentwicklung aufgenommen. Der Fokus liegt nun darauf, dass die Mitarbeiter die Werte und Überzeugungen aktiv in ihren Arbeitsalltag integrieren. In enger Zusammenarbeit mit Compliance wurde 2015 zum ersten Mal die neue Pflichtschulung für alle Mitarbeiter zum Verhaltens- und Ethikkodex der Deutschen Bank durchgeführt.

Das im Jahr 2014 eingeführte bankinterne „Culture Ambassadors“-Mitarbeiternetzwerk hat inzwischen mehr als 600 Mitglieder. Ziel des Netzwerks ist es, Mitarbeiter aller Bereiche, Regionen und Hierarchieebenen zusammenzubringen, um Erfahrungen und Beispiele zur Umsetzung der Werte auszutauschen und diese in ihren jeweiligen Teams und Tätigkeitsbereichen zu verankern. Darüber hinaus wurden 2015 auch 15 bereichsübergreifende Teams im Rahmen der „Living the Values Awards“ ausgezeichnet. Diese werden an Mitarbeiter vergeben, die im Rahmen von Projekten geschäftliche Erfolge erzielt und dabei in besonderem Maße die Werte und Überzeugungen der Bank vorgelebt haben.

Deutsche Bank People Survey 2015

Im Juni führte die Deutsche Bank ihre konzernweite Mitarbeiterbefragung (People Survey) durch. Sie misst den Grad der Verbundenheit mit dem Unternehmen (Commitment), das persönliche Engagement, die Befähigung der Mitarbeiter, ihre Kenntnisse in einem produktiven Arbeitsumfeld einzubringen (Enablement), sowie die Identifizierung mit den Werten und Überzeugungen. Fast 57.000 Mitarbeiter beziehungsweise 63 % der Gesamtbelegschaft (alle fest angestellten Mitarbeiter, einschließlich Postbank-Kollegen, die Teil von PBC Banking Services sind) nahmen 2015 am People Survey teil. Das entspricht einem Anstieg von 4,5 % gegenüber dem Vorjahr.

Die Umfrageergebnisse zeigen, wie Mitarbeiter die Bank und ihr unmittelbares Arbeitsumfeld erleben und wie sie mit ihren Führungskräften und Kollegen interagieren. Die Ergebnisse unterstützen das Senior Management dabei, ein Umfeld zu schaffen, in dem Mitarbeiter ihr volles Potenzial ausschöpfen und nachhaltige Leistung für die Bank erbringen können.

93 %

Vertrautheit mit den Werten und Überzeugungen

87 %

persönliche Motivation, sich in überdurchschnittlichem Maß einzusetzen

Gegenüber dem Jahr 2014, in dem der People Survey um Fragen zum Kulturwandel der Bank ergänzt wurde, belegen die Ergebnisse deutliche Fortschritte sowohl bei der Vertrautheit mit den Werten und Überzeugungen als auch bei deren Umsetzung: Nunmehr 93 % (2014: 85 %) kennen die Werte und Überzeugungen, während sich 61 % (und somit 5 Prozentpunkte mehr als im Vorjahr) aktiv mit ihnen auseinandersetzen. Obwohl Mitarbeiter zunehmend Verhaltensänderungen wahrnehmen, wünschen sie sich gleichzeitig weitere konkrete Beispiele dafür, dass die Werte zur Erreichung strategischer Ziele beitragen. Das Augenmerk liegt nun darauf, dass die Werte in der Praxis gelebt und so Unternehmenskultur, Verhalten und Geschäftsergebnisse miteinander verknüpft werden.

People Survey 2015
People Survey 2015 (Balkendiagramm)People Survey 2015 (Balkendiagramm)

Der Commitment-Index ging im Jahr 2015 auf 62 % zurück. Dies ist auch auf die zahlreichen internen und externen Herausforderungen zurückzuführen, vor denen die Deutsche Bank steht. Während die persönliche Motivation der Mitarbeiter stabil auf einem hohen Niveau lag, verringerte sich laut der Ergebnisse vom Juni 2015 die Identifikation mit der Bank. Der Enablement-Index war im Jahr 2015 nahezu unverändert: Die Mitarbeiter signalisierten, dass sie ihre Kenntnisse und Fähigkeiten nach wie vor gut in ihre Tätigkeit einbringen können und finden diese herausfordernd und interessant. Die Mitarbeiter äußerten jedoch auch, Hindernisse im Arbeitsalltag anzutreffen, die behoben werden müssen; dazu zählen beispielsweise einige ineffiziente Prozesse.

Die Ergebnisse des People Survey für 2015 wurden ab August intern kommuniziert. Der Schwerpunkt liegt seither auf drei bankweiten Folgemaßnahmen:

    • Kommunikation und Einbindung der Mitarbeiter, um ein offeneres und transparenteres Arbeitsumfeld zu schaffen;
    • Mitarbeitern mehr Verantwortung übertragen und sie für ihren Beitrag und ihre Entscheidungen in die Verantwortung nehmen;
    • effektivitätshemmende Hindernisse beseitigen, indem Barrieren identifiziert und abgebaut werden.

Diese Maßnahmen wurden seither auch im Rahmen der Strategie 2020 adressiert. So wurde beispielsweise die Zahl der Ausschüsse reduziert, um Komplexität im Unternehmen abzubauen und Verantwortung klarer zuzuteilen.